Site Overlay

Beeren-Crumble mit Vanille und Haferflocken

Der Crumble ist fix zubereitet. Und er schmeckt eigentlich mit jedem Obst –  was auch immer ihr mögt oder gerade da habt. Wie wäre es mit Himbeer-Crumble? Oder darf es lieber Crumble mit Blaubeeren und Johannisbeeren sein? Ich nehme meist einen Best-of-Mix 😉 . Und im Winter gibt´s den Beeren-Crumble mit Tiefkühlbeeren. Bei Crumble handelt es sich ja grundsätzlich um mit Streuseln überbackene Früchte, also eine Art Obst-Streuselkuchen ohne Boden. Der Klassiker ist natürlich Apple-Crumble – hier findet ihr meine Variante im Glas. Aber gerade im Frühjahr und Sommer esse ich diese supersaftige Variante mit allerlei Beeren noch lieber. Die Streusel (die für mich übrigens nie groß genug sein können) habe ich mit reichlich Bourbon-Vanille gepimpt. Die steckt nicht nur in Form einer ausgekratzten Schote im Teig, sondern auch einer weiteren Zutat: den köstlichen Vanille-Waffeln unserer Kooperationspartners Loacker.

Wie für Loacker typisch sind in den knusprigen Waffelblättchen mit Vanillecremefüllung nämlich keinerlei künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe enthalten, sondern nur hochwertige Zutaten. In diesem Fall echte Bourbon-Vanille aus Madagaskar. Für mein Dessert mit Vanille-Crumble habe ich die Waffeln zerkleinert in den Streuselteig gegeben. Sie sorgen für herrlichen Crunch und eine dezente Süße.

Außer den Vanillewaffeln des Südtiroler Familienunternehmens steckt kein weiterer Zucker in den Streuseln. So schmeckt das fertige Beerencrumble auch wirklich vor allem nach Beeren und Vanille. Wer mag, bestäubt das Dessert noch mit Puderzucker – sieht besonders hübsch aus 😉 . Was für ein tolles Sommerdessert!

Beeren Crumble mit Haferflocken

Übrigens: Für Gäste würde ich den Beeren-Crumble im Glas servieren. Vielleicht mit einer Kugel Vanilleeis dazu? Falls ihr nun Lust auf weitere Rezepte mit Loacker-Leckereien habt, schaut doch auch mal auf diese Seite. Hier findet ihr u.a. mein Haselnuss-Tiramisu und einen Schoko-Käsekuchen mit Knusperboden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.